Berufs- und Laufbahnberatung

Kontakt:

Rebecca ShiptonBerufsberaterin                                                            
Anwesenheit:Montag und Dienstag ganztags an der OS Plaffeien
Tel. Büro Plaffeien:026 419 21 23
Mail:berufsberatung.plaffeien@fr.ch

rebecca.shipton@fr.ch
 
Anschrift:Berufs- und Laufbahnberatung Plaffeien
Schulhausweg 10
1716 Plaffeien

Die Berufs- und Laufbahnberatung

In der Berufs- und Laufbahnberatung finden Jugendliche Unterstützung bei der Beantwortung der vielfältigen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der beruflichen Laufbahn ergeben. Die Beratung bietet nicht Lösungen an, sondern erarbeitet diese zusammen mit den Ratsuchenden. Sie entscheidet nicht, sondern bereitet die Entscheidungen vor.

In engem Kontakt mit der Berufsberatung behandeln auch die Lehrpersonen Inhalte der Berufswahlvorbereitung und begleiten die Schülerinnen und Schüler, dies hauptsächlich in 10H, wo eine Lektion berufliche Orientierung im Stundenplan verankert ist. 

Bei der Beratungsstelle kann auch Informationsmaterial bezogen werden.

Unterlagen zu …

  • einzelnen Berufen oder Berufsgruppen
  • den weiterführende Schulen wie Mittelschulen
  • Zwischenlösungen
  • Ausbildungsgängen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Umschulungsmöglichkeiten
  • öffentlichen und privaten Bildungsinstitutionen
  • Themen der Laufbahnplanung

Klicken Sie hier, um sich für ein Beratungsgespräch anzumelden.


Schnupperlehre

Eine Schnupperlehre bietet die Möglichkeit, einen Beruf auf konkrete Weise kennenzulernen. Sie ist deshalb wertvoll für Schülerinnen und Schüler. Um herauszufinden, wo man eine Schnupperlehre machen kann, kann man direkt hier nach den Adressen der Lehrbetriebe suchen:

https://www.berufsberatung.ch/dyn/show/170785

Wenn die Schnupperlehre in die Unterrichtszeit fällt, ist das schriftliche Einverständnis der Schulleitung erforderlich. 10 Tage vor Antritt der Schnupperlehre ist ein schriftliches Schnupperlehrgesuch bei der Schuldirektion einzureichen.

Schnupperlehrgesuch

Schnupperlehren während der Schulzeit können nur in 10H und 11H bewilligt werden.


Bildungswege

Nach der obligatorischen Schulzeit ist die Ausbildung für die einzelnen Schülerinnen und Schülern noch lange nicht abgeschlossen. Im Zeitalter der Kurzlebigkeit bleiben nur wenige dem erlernten Beruf ein Leben lang treu. Im folgenden Schema (pdf) können Sie die Bildungswege in der Schweiz verfolgen.

 

Link zur Beratungsstelle in Tafers